Aktuelle ZeitQualität ~ 2020-10-4

Ihr Lieben, ich teilte ja bereits am Mittwoch eine meiner Wahrnehmungen für diese aktuelle Phase und möchte nun das Bild, welches sich mir in den letzten Tagen erschlossen hat, weitergeben.

Seit des Vollmonds am Donnerstag änderte sich das Wetter und stürmt und wehte sehr stark. Das spürte ich auch energetisch sehr intensiv. Vor allem in den Nächten spüre ich diese aufwirbelnde, aufrüttelnde UnRuheEnergie. Ich nehme sie deutlich wahr, wie sie auf die EnergieSysteme einwirkt, sie alle mit ihrer kraftvollen Energie ergreifen, einnehmen, mitnehmen möchte. Nicht etwa eine gegen uns gewandte Kraft. Sie ist für uns. Sie hilft nun, noch stärker alles an die Oberfläche zu bringen, was als Glaubenskonstrukt tief in unserem Unterbewusstsein gespeichert wurde.

Diese Energie bahnte sich für mich wahrgenommen bereits seit Montag an, baute sich auf und wirkt nun auf uns alle ein. Doch gibt es Unterschiede. Wer sich dieser Energien nicht bewusst ist oder dagegen stellt, den wird es beuteln, unangenehm rütteln und schütteln können. Diese Energie lässt keinen Stein auf dem anderen. Doch wer sich dessen bewusst ist, oder sich jedenfalls für diese öffnet, wird erkennen, was für Selbstmächtigkeit diese Zeit schenkt, aus jedem einzelnen Stein, etwas neues zu erschaffen.

Wir haben zwei Möglichkeiten.

Entweder lassen wir uns von den Kräften der Neusortierung mitreißen, die uns herumwirbeln, und uns die Orientierung nehmen und machtlos, hilflos und verzweifelt fühlen lassen. 

Oder aber im Zentrum der Macht zu stehen, in der Mitte des Tsunami, dort, wo die innere Stille und Ruhe zu Hause ist, und dann diese machtvollen Energien für unser Warum, für unsere Vision zu nutzen. Von diesem inneren Platz aus, können wir zur Meisterin der Kräfte werden, selbstbestimmt und selbstbewusst alles um uns und in uns zu reflektieren, in beobachtender Haltung fokussiert zu bleiben.

Für mich haben sich so wundervolle, ungeahnte Erkenntnisse bereits daraus ergeben, die ich so vorab nicht für möglich gehalten hätte. Die Energien haben sie für mich freigelegt, sichtbar und damit annehmbar gemacht. Ja, es darf leicht gehen. Ja, jede Lernaufgabe darf Freude machen und das innere GlücklichSein verstärken. Und ja, ich heiße alle weiteren Wunder willkommen. Für mein Warum. Für meine Vision. Für mich. Für dich.

Also möchte ich dich einladen, dich zu öffnen für das scheinbar UnMögliche, das ÜberNatürliche, das ÜberSinnliche, einfach für die Wunder des Lebens. Mach' dich auf, dich zu finden. Nicht im Außen, im Augenscheinlichen, im Materiellen. Diese Zeit führt nach Innen. Sie zwingt alle, die nicht schon auf dem Weg dorthin sind, schubst alle, die zögernd stehen bleiben, trägt und beflügelt, jene, die bereit sind. Diese Energie ist ein wahrer Turbo. Es darf jetzt schnell gehen. Auch für jene, die sich heute "erst" entscheiden, sich auf ihren eigenen Weg zu machen. Ich möchte alle ermutigen, auch dann, wenn der Weg noch nicht einmal ersichtlich ist, dir unmöglich scheint, ja unvorstellbar. Du bist immer nur einen Schritt entfernt. Dieser Schritt ist deine Entscheidung "Ja, ich gehe, auch wenn ich nicht einmal weiß, wohin und was zu tun ist. Ich bin bereit." Dann ergeben sich immer Wege und Möglichkeiten. Doch diese Entscheidung kannst nur du treffen. Nur du. 

 

Mach' dich auf den Weg - egal, wo du dich gerade befindest. Wo stehst du aktuell in deinem Leben? Genau dieser Situation, dieser Ort, diese Position, diese Zeit - genau jetzt heißt es von genau da den nächsten Schritt zu gehen. Kleine Schritte, große Schritte, 2 vor und 1 zurück, immer weiter geradeaus, mit Umweg, kleine oder große Sprünge oder mit Raketenantrieb dieser Turbo-Energien... Ganz egal, nur geh'! Mach' dich auf. Für dich.

Von Herzen wirklich alles Liebe, viel Kraft und auch Ausdauer in dieser besonderen Zeit.

Deine Svenja

Magst du dich von mir dabei begleiten lassen, dann melde dich.